Franz Schubert Apartment

Für bis zu 3 Personen


Über die Unterkunft

hofseitig im 2. Obergeschoss, ca. 40m2

Rabatte
Stammgäste erhalten einen Nachlass von 10%
Wir ziehen den Nachlass vom Buchungsbetrag nach Buchung ab und schicken Ihnen die angepasste Rechnung zu.

Wohnraum

  • aufklappbare Sitzbank
  • Esstisch
  • Flatscreen
  • Stereoanlage
  • Marmorboden
  • offener Kamin
  • Schlafraum
  • Bett 140x200cm
  • Marmorboden

Bad

  • Badewanne
  • Bidet und WC
  • Haarföhn

Küche

  • Kühlschrank
  • 2 Elektrokochplatten
  • Geschirr, Gläser, u.a.

Vorraum

  • Einbauschrank
  • Safe für Wertgegenstände
  • Garderobe

Inklusive WLAN
Waschmaschine, Trockner und Bügeleisen im Haus

Adresse: Kurrentgasse 8, 1010 Wien, Österreich

Größe: 1 Zimmer, 1 Schlafzimmer, 1 Bad

Betten: 1 Doppelbett, 1 Schlafsofa

Ausstattung

  • Handtücher und Bettwäsche
  • TV
  • Heizung
  • Internet
  • Föhn
  • Trockner
  • Kleiderbügel
  • Nichtraucherunterkunft
  • Toilettenpapier und Seife
  • Kabelfernsehen
  • Küche
  • WLAN
  • Waschmaschine
  • Kamin
  • Bügeleisen

Weitere wichtige Infos

Franz Schubert
* 31.01.1797 Wien
† 19.11.1828 Wien

Der österreichische Komponist Franz Schubert hat trotz seines kurzen Lebens in allen Gattungen seiner Zeit Außerordentliches geschaffen und wird in der heutigen Musikwissenschaft neben Beethoven als der Begründer der romantischen Musik im deutschsprachigen Raum angesehen. Anders als die Komponisten der Wiener Klassik, in deren Tradition er wirkte, räumte er auch den kleineren lyrischen Formen (Lieder, Klavierstücke) einen breiten Raum in seinem Schaffen ein, was sich in den Œuvres vieler romantischer Komponisten fortsetzte, angefangen bei Mendelssohn und Schumann, bis in das 20. Jahrhundert (Hugo Wolf, Skrjabin). Während das 19. Jahrhundert in ihm vor allem den eigentlichen Schöpfer des Kunstliedes bewunderte, gewann im 20. Jahrhundert auch seine Instrumentalmusik zentrale Bedeutung im Konzertrepertoire. Die Gesänge der Deutschen Messe sind im kirchlichen Alltag, insbesondere in Österreich, bis zum heutigen Tag sehr verbreitet und populär. Lediglich seine Opern fristen, hauptsächlich wohl wegen der oft wirren und theatralisch unergiebigen Textbücher, bis heute ein Schattendasein.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Schubert

Nachbarschaft

Durch die zentrale Lage in einer ruhigen Fußgängerzone (Zufahrt werktags bis 10:30) erreicht man fast alle kulturellen Mittelpunkte und auch viele Sehenswürdigkeiten in wenigen Minuten zu Fuß.

Verkehrsmittel

Die innerstädtischen Buslinien 1A, 2A und 3A sowie die U-Bahnlinien U1, U2, U3 und U4 befinden sich in unmittelbarer Gehweite.

Karte

Belegungskalender

Anreise
Abreise
Personen